URSPRUNG

 

Klangschalen sind in der östlichen Kultur, Japan, China, Thailand und Himalajagebiet, beheimatet. Die Existenz von Klangschalen lässt sich sicher soweit zurückverfolgen, wie Metalle von Menschen verarbeitet werden. Dem Ton eine Form zu geben und die formende Wirkung des Tons für Harmonie und Gesundheit zu nutzen ist ein Urbedürfnis des Menschen.

 

Es ist eine naturbedingte Gesetzmässigkeit, dass alles nach Harmonie strebt. Klangschalen enthalten sphärische Klänge und sind deshalb besonders dazu geeignet, uns ins Harmonie zu versetzen.

 

Der KLANGMASSAGE liegen uralte Erkenntnisse über die Wirkung von Klängen zu Grunde, die schon vor über 5000 Jahren in der indischen Heilkunst Anwendung fanden.

 

Ist der Mensch mit sich und seiner Umwelt im EIN-KLANG, dann kann er auch sein Leben frei und kreativ gestalten. Viele Beschwerden, physische wie psychische, können durch ein Leben, das ein Mensch in Einklang mit sich und seiner Umwelt führt, gelindert, wenn nicht behoben werden.